Bild und Beschriftung gruppieren in Word 2010

Update (12.05.2013): Das Problem lässt sich wesentlich einfacher lösen. Simon hat eine elegante Möglichkeit gefunden, hier geht’s zum entsprechenden Kommentar: klick! Vielen Dank!

Wer es schon einmal machen musste, der weiß, dass es trickreich ist: das Gruppieren von Bildern und Beschriftungen in Word 2010.

Geht man den einfachen Weg und rechtsklickt ein Bild, wählt „Beschriftung“ und fügt ebendiese hinzu, dann ist die Beschriftung nicht fest mit dem Bild verbunden und wird beim Seitenwechsel vom Bild getrennt.

Wählt man hingegen die zweite Methode und gruppiert ein Textfeld mit einem Bild, so lässt sich nicht mehr die automatische Zählung der Abbildungen von Word verwenden (die beispielsweise wichtig ist, um Abbildungs‑ und Tabellenverzeichnisse automatisch erstellen zu lassen).

Die Lösung wäre also ein Textfeld und ein Bild zu gruppieren und in dieses Textfeld die automatische Beschriftung der Abbildung einzubinden. Ich habe (das gestehe ich) eher zufällig eine Möglichkeit gefunden, dieses Vorgehen umzusetzen:

  1. Fügen Sie ein Bild ein und ändern Sie die Größe nach Belieben
  2. Fügen Sie ein „Einfaches Textfeld“ ein  und passen Sie die Größe dem Bild an
  3. Positionieren Sie das Textfeld unterhalb des Bildes, entfernen Sie den Textfeldtext
  4. Rechtsklick auf die Textfeldumrandung, Linksklick auf „Form formatieren“
  5. Linkerhand „Linienfarbe“ auswählen, dann rechts auf „Keine Linie“ klicken
  6. Rechtsklicken Sie Ihr Bild und ändern Sie den „Zeilenumbruch“ (egal in welchen)
  7. Strg + Linksklick auf die Bildunterschrift + zweiten Linksklick auf das Bild
  8. Beide Elemente sind markiert. Rechtsklick auf diese Markierung, „Gruppieren“, „Gruppieren“
  9. Rechtsklick auf die erstellte Gruppierung, „Zeilenumbruch“ und „Mit Text in Zeile“ wählen
  10. In das Textfeld klicken
  11. In der Symbolleiste oben den Reiter „Verweise“ öffnen und auf „Beschriftung einfügen“ klicken (NICHT: Rechtsklick, „Beschriftung“!)
  12. Das Formular nach Belieben ausfüllen
  13. Die Beschriftung ist nun im Textfeld, das fest mit dem Bild verbunden ist

Ich bin mir weder sicher, ob das gleiche Ergebnis auf einem anderen Weg erzielt werden kann, noch warum man den Zeilenumbruch erst ändern muss, damit es klappt. Dennoch funktioniert auf diese Weise die Funktion „Beschriftung“ (das heißt es werden die Abbildungen automatisch gezählt und ausgewertet) und die Beschriftung ist so fest mit dem Bild verbunden wie ein Textfeld (und wird nicht auseinandergerissen beim Seitenwechsel).

Ich hoffe, dass Ihnen diese Anleitung bei der Einbindung Ihrer Bilder und Beschriftungen hilft.

Advertisements

Über Sebastian Schmidt

Ich arbeite als freier Lektor (www.lektorat-textbasis.de) und mag gute Bücher. Vor meiner freiberuflichen Tätigkeit habe ich Germanistik und Philosophie studiert (M. A.) sowie als Bibliotheksangestellter gearbeitet. Neben der Zusammenarbeit mit Autoren und Verlagen liebe ich die Musik. Blogadresse: textbasis.wordpress.com Zeige alle Beiträge von Sebastian Schmidt

12 responses to “Bild und Beschriftung gruppieren in Word 2010

  • Simon

    Hatte das selbe Problem, gelöst folgendermaßen: Abbildung/Bild „Vor den Text“, dann Beschriftung hinzufügen und die erscheint dann in einem eigenen Textfeld was sich gruppieren lässt!

  • martino

    Vermisse auch das Markieren von Objekten (Grafik,Textfelder) in Word 2010. Lösung: Speichern als DOC anstelle DOCX und es funktioniert.
    Gruss Martino

  • Ilka

    Hallo,
    danke für den Thread und Simon für den Tipp. Das funktioniert auch in Word 2013. Mir war vorher nicht klar, wie ich konsistent Bildunterschriften als Textfeld erzeugen kann, jetzt klappts.
    Gruss Ilka

  • EPsi

    Textfelder sind einfach unbrauchbar für Bildunterschriften. Das Bild packt man am besten in einen Positionsrahmen oder in eine Rahmenlose 1×1-Tabelle, die Bildunterschrift dazu. Lässt sich beides auch wunderbar positionieren und funktioniert seit den Urzeiten von Word (mindestens 6.0, 1994) stabil.

  • felix

    Die Tabellenlösung ist meiner Meinung nach nicht optimal, da dann ein „Abstand vor“ dem Bild – weil er innerhalb der Tabelle ist – nicht automatisch am Seitenanfang weggelassen wird (bzw. werden kann – je nach Word Optionen). Die optimale Lösung für das Problem der Unterschrift mit dem Bild ist meiner Meinung nach:
    – Bild einfügen, dafür eine spezielle Formatvorlage anlegen. (da kann man dann auch gut einen „Abstand vor“ definieren…) Wichtig hier: Im Fenster „Absatz“, Reiter „Zeilen- und Seitenumbruch“ Häkchen setzen bei „nicht vom nächsten Absatz trennen“. Die unten angefügte Bildunterschrift wird dann schonmal nicht automatisch abgetrennt
    – Zusätzlich eine spezielle Formatvorlage für die Bildunterschrift anlegen und hier im gleichen Reiter das Häkchen „Diesen Absatz zusammenhalten“ auswählen. Dann sollte alles sauber klappen.

  • Jochen

    Bin immer noch nicht schlauer. Ich möchte ein Bild + 2 Textfelder zusammen gruppieren. Keine Bildunterschrift, sondern Textfeld auf dem Bild. Warum nur bringt Microsoft kein Auto-Update heraus. Wäre doch so einfach, stattdessen diese Insider-Posts, die man auch erst mal finden muss.

  • Jan

    Hallo. Die oben beschriebenen Weise löst für mich nicht das Problem gleichzeitig:
    1. Bild und Beschriftung NICHT mit dem Text in die gleiche Zeile zu packen. Ich möchte es „vor“ oder „hinter“ dem Text haben um mehrere Spalten zu simulieren.
    (Mehrere Spalten und vor allem der Wechsel von einer zu mehreren Spalten und zurück auf der gleichen Seite ist in Word eine Katastrophe und ziemlich buggy (u.a. wird die Seitennummerierung bei mir dann buggy))
    2. Beschriftungen als gültige Verweisziele verwenden zu können.(u.a. wichtig für Verweise auf die Beschriftung im laufenden Text und auch für ein funktionierendes automatisches Abbildungsverzeichnis).

    Ein Workaround, der für mich funktioniert:
    1. Beschriftung in der Nähe des Bildes irgendwo an einer passenden Stelle im laufenden Text einfügen
    2. Die Beschriftung verstecken (Schriftgröße 1, Schriftfarbe weiss)
    3. Ein Textfeld unter das Bild packen, das als Beschriftung dient. Da kommt ein Querverweis rein (nämlich auf die echte, versteckte Beschriftung „Abbildung 1: Blahblahblah“ – Verweise –> Querverweis –> Gesamte Beschriftung).

    Irgendwie dämlich, aber so bleibt alles automatisch aktuell.

  • Kathrin

    Eine Formatvorlage für „Abbildung“ anlegen und dort Häkchen setzten bei „Nicht vom nächsten Absatz trennen“. Somit bleiben Bild und Beschriftung zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: