Schlagwort-Archive: link

[Parade!] sinn.wort.spiel startet die gedicht.blog.parade

Sybille Ebner vom sinn.wort.spiel-Blog will den Frühling. Und da der dieses Jahr etwas verschlafen aus seiner Winterhöhle gekrochen kommt, veranstaltet sie eine Blog-Parade für ihn. „hey! gedichte können auch cool sein!“, schreibt sie; „Aber so was von!“, schreibe ich.

Bleiben lediglich drei Fragen: 1) Was ist eine Blog-Parade? 2) Was muss man tun? 3) Was bekommt man?

1) Eine Blog-Parade ist eine Gemeinschaftsaktion, an der sich jede Blogbetreiberin und jeder Blogbetreiber beteiligen kann.

2) Einfach das schönste eigene Frühlingsgedicht auf dem eigenen Blog veröffentlichen und Sybille den Link zum Beitrag schicken. Der Beitrag wird danach vom Initiator-Blog vorgestellt.

3) Was kann man dabei abgreifen? Den Frühling natürlich! Denn wenn der nach einer solchen Ladung geballter Poesiepower nicht endlich ankommt, dann fällt dieses Jahr der Frühling ganz aus. Und ein Buchpacket kann man auch noch gewinnen.

Also warten Sie nicht länger, lassen Sie uns gemeinsam den Frühling herbeirufen.

Ein paar frühlingliche Zeilen deswegen auch von mir.

_______________

Sonnenaufgang

Am Horizont: orangegelbes Rot;
früh am Morgen,
der Wald steht finster
unterm Feuer
und Wolkenwellen wogen heran,
unendlich …
Nah weh’n die ersten Schneeglöckchen,
Gedanken im lauwarmen Wind —
weht er uns fort? Frühling,
Lichtpforten erhellt am Horizont,
Glanz, ein leuchtendes Schimmern,
schon klart der Himmel auf.

_______________


[Linkzeit] Die Novelle „roter regen“ startet / Gedichtblog „capern“

Gern möchte ich die Gelegenheit nutzen, um erneut auf Sybille Ebner hinzuweisen, die bereits in der ersten Folge des lyrischen Mittwochs auf dem textbasis.blog vertreten war. Dort sprach sie davon, dass sie an einer Novelle mit dem Titel „roter regen“ schreibe. Ich freue mich, dass sie sich entschlossen hat, die Novelle als Artikelserie auf ihrem Blog sinn.wort.spiel zu veröffentlichen. Die ersten beiden Artikel sind bereits online und sie machen neugierig auf mehr. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie sofort mit dem Lesen beginnen. Viel Vergnügen!

Der zweite Link soll ohne viele Worte angekündigt werden: Vor Kurzem öffnete der Gedichtblog capern seine Augen und sieht nun hinaus ins Netz.