Schlagwort-Archive: sachsen

Die Textbasis wird Partner der Erzgebirgsautoren. Literatur im Erzgebirge

In Marienberg im Erzgebirge steht die Baldauf Villa. Dort fand am 20.01.2014 ein Treffen zwischen Frau Constanze Ulbricht, Herrn Rüdiger Kempt und mir statt. In einem sehr freundlichen und anregenden Gespräch ging es um die Förderung des schreibenden Nachwuchses und der Autoren im Erzgebirge. Frau Ulbricht, Verantwortliche für das Projekt „Erzgebirgsautoren. Literatur im Erzgebirge“, und Herr Kempt, Koordinator und Netzadministrator, luden mich ein, um über die Geschichte des Projektes und mögliche Kooperationen zu sprechen.

Logo der Baldauf Villa

Da mir die Förderung des schreibenden Nachwuchses eine Herzensangelegenheit ist, konnten mich der Ideenreichtum und das lange Bestehen schnell für sich gewinnen. Regelmäßig werden etwa im Rahmen der Erzgebirgsautoren sogenannte Lesebühnen veranstaltet. Diese bieten allen Interessierten die Gelegenheit, eigene Texte vorzustellen oder schlicht aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen. Den Teilnehmern wird auf diese Weise ermöglicht, ein Publikum für Ihre Texte zu finden, andererseits werden die Anwesenden für das Lesen und auch das Vorlesen sensibilisiert.

Neben den Lesebühnen finden literarische Ateliers statt. Sie weisen jeweils themenbezogen auf ganz verschiedene Aspekte hin, die mit Schreiben und Lesen in Verbindung stehen. Auch diesbezüglich haben wir über alte und neue Ideen gesprochen, so etwa über die Zusammenführung von älteren und jüngeren Generationen durch die „Geschichten der Alten“. Das ist eine reichlich interessante Sache, bedenkt man, dass viele Kinder in jungen Jahren gespannt und staunend den Geschichten der „Alten“ lauschen, aber in der Mitte ihrer weiteren Entwicklung oft nur noch ein müdes Lächeln dafür herausrücken. Wie kann es gelingen, diese Bindung aufrechtzuerhalten, Menschen über den mündlichen Text generationsübergreifend zu verbinden?
Eine andere Idee war etwa ein Atelier zum Thema „Wie Schreiben Eltern und Kinder verbinden kann“. Die Überlegung, die hier im Mittelpunkt stand, handelte von den Möglichkeiten, sowohl die Bildung als auch die Bindung im familiären Kreis gegenseitig durch gemeinsames Scheiben und Lesen zu befördern. Ein paar interessante Ideen dazu zeichneten sich bereits ab, sie sind zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch streng geheim.

Das Engagement des Projektes Erzgebirgsautoren liegt in erster Linie darin, das Schreiben in der Region zu befördern und darüber hinaus auch Unterstützung und Vernetzung für erzgebirgische Autoren zu bieten. Allerdings ist es nicht das erklärte Ziel, nur bereits textschaffende Menschen weiterhin für das Schreiben zu motivieren, sondern auch den Nachwuchs in seinen Bemühungen zu unterstützen und zu ermutigen. Daher findet seit 2010 jährlich die Vergabe des Nachwuchspreises der Erzgebirgsautoren statt, bei welchem Talente von einer Fachjury herausgesucht und für ihre literarischen Anstrengungen belohnt und ausgezeichnet werden.

Die Textbasis freut sich, zukünftig als Partner aus- und mithelfen zu können. Verschiedene Ideen schweben mir bereits für die Einbindung des textbasis.blogs vor: Interessant wären beispielsweise Interviews mit Autoren aus der Region oder mit besonderen Nachwuchstalenten; auch vereinzelte Berichte zu stattgefundenen Veranstaltungen könnten helfen, dem Projekt zu noch mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen und die Artikel hier auf dem Blog etwas bunter zu gestalten. Denn je mehr Kinder und Jugendliche für das Schreiben als Tätigkeit und eventuell auch für die Schriftstellerei als Hobby oder Beruf gewonnen werden können, umso mehr wird sich das langfristig auf die Bildung und die Chancen bei der Berufs- oder Studienwahl auswirken. Und schlauer Nachwuchs ist wohl das Smarteste, wonach man streben kann!
In Zukunft einen kleinen Teil dazu in freundschaftlicher Hilfe und als Partner beitragen zu dürfen, das macht mich ein bisschen stolz. Mögen sich viele gute Ideen verwirklichen lassen, zahlreiche Veranstaltungen stattfinden und, das Wichtigste: Mögen sich möglichst viele begeistern können für das Schreiben und die Schriftstellerei: im Erzgebirge und über die Grenzen der Region und Sachsen hinaus!

Baldauf Villa

Verfassen Sie selbst Texte, haben Sie Manuskripte in der Schublade liegen oder sogar bereits publiziert? Stammen Sie aus dem Erzgebirge und sind Sie der Region verbunden? Dann möchte ich Sie im Namen des Projektes Erzgebirgsautoren herzlich einladen und ermuntern, Kontakt mit den Betreibern aufzunehmen und dem Netzwerk beizutreten. So erhalten Sie rasch alle aktuellen Informationen zu geplanten Projekten und Veranstaltungen, so können Sie Ihre Verbindungen zu Gleichgesinnten schnell und einfach erweitern.

Für die Einladung nach Marienberg möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Frau Ulbricht und Herrn Kempt bedanken. Das Ambiente der Baldauf Villa, mit ihrer großen Glaskuppel des alten Treibhauses, ist ein bleibender Eindruck! Es war die erste, wird aber sicherlich nicht die letzte Begegnung gewesen sein. In diesem Sinne: Glück Auf!

Advertisements